Andrew Carnegie, bekannt für seine strategischen Investitionen und Akquisitionen in verschiedenen Sektoren wie Stahl und Eisenbahn bekannt. Kürzlich sagte er: „Ein kluger Mensch investiert in Immobilien“ – eine Meinung, die zweifellos von ultra-vermögenden Privatpersonen (ultra-high net worth individuals, UHNWIs) geteilt wird. Wie im Wealth Report 2023 von Knight Frank dargelegt, besitzen ultra-vermögende Personen im Durchschnitt beeindruckende 4,2 Wohnimmobilien. Darüber hinaus betrachten bemerkenswerte 46% dieser Personen Immobilien als die beste Anlagemöglichkeit im Jahr 2023 und halten sie angesichts der vorherrschenden Marktbedingungen für eine sicherere Anlage als Gold.

Wie UHNWIs Anlageklassen nach Stabilität bewerten (1 als sicherste und
am wenigsten volatile Klasse)

Quelle: Knight Frank

Zum Glück können nicht nur Ultra-Vermögende in mehrere Immobilien investieren. Das Aufkommen von Remote-Immobilieninvestitionen hat eine neue Ära eingeläutet und ermöglicht Anlegern, anhand von Immobilien ihr Vermögen aufzubauen. In diesem Artikel besprechen wir die Vorteile und potenziellen Fallstricken von Remote-Immobilieninvestitionen und geben sechs wertvolle Tipps für angehende Immobilieninvestoren.

Was sind Remote-Immobilieninvestitionen und weshalb sollten Sie diese Möglichkeit nutzen?

Bei Remote-Immobilieninvestitionen besitzt und verwaltet man eine als Finanzinvestition gehaltene Immobilie aus der Ferne und überlässt den täglichen Betrieb Fachleuten vor Ort. Dieser Ansatz erfreut sich immer grösserer Beliebtheit, da die Anleger nicht mehr selbst vor Ort sein oder sich um die Immobilie kümmern müssen, in die sie investieren.

Genauso wie die Aktionäre eines Unternehmens nicht in der Stadt wohnen müssen, in der sich der Hauptsitz des Unternehmens befindet, müssen auch Remote-Immobilieninvestoren nicht in der Nähe ihrer Anlageobjekte wohnen. Die meisten Aktionäre von Berkshire Hathaway leben beispielsweise nicht in Omaha (Nebraska).

Diese geografische Ungebundenheit bringt mehrere beachtliche Vorteile mit sich. Erstens können Investoren die besten Chancen nutzen, da der Standort bei Immobilieninvestitionen in der Regel eine entscheidende Rolle spielt. Mit Remote-Immobilieninvestitionen können Privatpersonen unabhängig von ihrem Wohnort an erstklassigen Standorten investieren.

Zweitens ermöglichen Remote-Investitionen dank niedrigerer Mindestinvestitionen den Zugang zu den besten Standorten innerhalb eines bestimmten Budgets. In den letzten fünf Jahren hat der Immobilien-Crowdfunding-Markt ein deutliches Wachstum erlebt und bietet Anlegern eine Vielzahl von Möglichkeiten, selbst mit kleinem Kapital in Immobilien zu investieren und gleichzeitig wettbewerbsfähige risikobereinigte Renditen zu erzielen, die mit dem direkten Eigentum an Immobilien vergleichbar sind.

Schliesslich ermöglichen diese Anlagen eine umso grössere Diversifizierung. Da Sie mit Remote-Immobilieninvestitionen an verschiedenen Standorten (und sogar in verschiedenen Ländern) investieren können, profitieren Sie von den unterschiedlichen Wachstums- und Risikoprofilen zwischen den unterschiedlichen Standorten.

Welche Risiken bestehen bei Remote-Immobilieninvestitionen?

Wenn Sie den Ansatz der Remote-Immobilien nutzen, müssen Sie den Fachleuten, die Sie mit der Suche, der Verwaltung und der Instandhaltung Ihrer Immobilie beauftragen, ein hohes Mass an Vertrauen entgegenbringen. Dies ist besonders wichtig, wenn die Immobilie weit entfernt liegt und es unpraktisch ist, sich regelmässig zu treffen oder die Immobilie persönlich zu besichtigen. Das Bedürfnis nach Vertrauen wird noch wichtiger, wenn sich die Immobilie in einem anderen Land befindet, mit dessen Kultur, Sprache oder Vorschriften Sie nicht vertraut sind.

Die Entscheidung, über eine Crowdfunding-Plattform in Immobilien zu investieren, kann aufgrund der Grösse, Spezialisierung und umfangreichen Erfahrung der Plattform im Umgang mit einer Vielzahl von Investoren dazu beitragen, Risiken zu mindern. Allerdings hat ein solcher Ansatz seine eigenen Tücken.

Kommen wir nun zu unseren Tipps für Anleger, die von Remote-Immobilieninvestitionen profitieren möchten.

6 Tipps für Remote-Immobilieninvestitionen

  • 1. Recherchieren Sie

    Value-Investoren wie Warren Buffett führen umfangreiche Recherchen durch, bevor sie sich für eine Investition in ein Unternehmen entscheiden. Dies ist umso wichtiger, wenn es um Investitionen in Remote-Immobilien geht, da diese mit erheblichen finanziellen Verpflichtungen verbunden sein kann.

    Seien Sie offen für Neues. Bewerten Sie die Wirtschaftslage und die Verkaufsdaten für Ihre Zielländer und Märkte. Verfügt der Standort über eine wachsende Bevölkerung und gute Beschäftigungsmöglichkeiten? Nähern sich die Preise einem Höchststand oder steigen sie von der Talsohle aus? Wie hoch ist die durchschnittliche Mietrendite in der Region?

    Sobald Sie vielversprechende Märkte identifiziert haben, knüpfen Sie Kontakte zu Personen vor Ort. Eine lokale und vertrauenswürdige Immobilienagentur ist eine unschätzbar wertvolle Informationsquelle. Sie können Ihnen helfen, die Nischen und Trends in Ihrem Zielmarkt zu verstehen und Sie über die besten Möglichkeiten zu informieren. Sie können Ihnen auch den Kontakt zu einem Netzwerk zuverlässiger Dienstleister und anderen Fachleuten vor Ort vermitteln.

    Am besten finden Sie einen vertrauenswürdigen Immobilienvermittler, indem Sie sich mit anderen Immobilieninvestoren vernetzen. Treten Sie einer entsprechenden Facebook-Gruppe bei, besuchen Sie Immobilienkonferenzen oder fragen Sie Ihre Freunde und Ihre Familie. Finden Sie jemanden, der bereits erfolgreich in Ihren Zielmarkt investiert hat und bitten Sie ihn, einen Immobilienvermittler zu empfehlen.

    Sobald Sie einige Optionen in die engere Auswahl aufgenommen haben, kann Ihnen ein persönlicher Besuch der potenziellen Objekte bei Ihrer endgültigen Entscheidung helfen. Auch wenn die Reisekosten erheblich sein können, könnten die gewonnenen Einsichten Fehlinvestitionen und nicht absehbare zukünftige Kosten vermeiden. Daher lohnen sich die Reisekosten in der Regel auf jeden Fall.

    Alternativ können Sie über eine Crowdfunding-Plattform investieren, die zu Ihrem Zielmarkt und Ihrer Nische passt. Dies erspart Ihnen eine ausführliche Recherche zu bestimmten Immobilien und macht die Besichtigung jeder einzelnen Immobilie überflüssig.

  • 2. Nutzen Sie Technologien

    Das Internet hat die Verwaltung einer Remote-Immobilie erheblich vereinfacht. Verschiedene Kommunikationstools wie Video- und Messaging-Apps ermöglichen eine nahtlose Interaktion mit wichtigen Interessengruppen wie Immobilienvermittlern, Immobilienverwaltern und Dienstleistern.

    Es gibt zahlreiche Apps, die Ihnen bei der Verwaltung von Vermietungsengen (Airbnb, Rentberry und Vrbo) und der Wartung Ihrer Immobilien (Buildium und DoorLoop) helfen.

    Für das Finanzmanagement bieten spezielle Apps wie Landlord Vision und Stessa umfassende Tools zur Verwaltung der finanziellen Aspekte des Immobilienbesitzes.

    Sie können auch Webcams an den Eingängen installieren, um die Sicherheit und Kontrolle zu erhöhen und Arbeiten von Dienstleistern zu überwachen. Lärmmelder erfreuen sich auch bei Kurzzeitmieten zunehmender Beliebtheit. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie die lokalen Gesetze und Vorschriften einhalten, bevor Sie solche Geräte installieren.

  • 3. Vernetzen Sie sich mit Experten

    Zusätzlich zu einem vertrauenswürdigen Immobilienvermittler ist es ratsam, ein Netzwerk lokaler Fachleute aufzubauen, die Sie bei Bedarf bei der Betreuung und Pflege Ihrer Immobilie unterstützen können. Dazu gehört mehr als nur Reparaturen und Wartung. Stellen Sie sicher, dass Sie auch für Bank-, Rechts- und Buchhaltungsangelegenheiten jemanden zur Hand haben.

  • 4. Verfolgen Sie eine Strategie

    Ihre Anlagestrategie sollte eine entscheidende Rolle dabei spielen, für welchen Markt und für welche Immobilie Sie sich entscheiden. Sie sollte auch Ihre Finanzierungsentscheidungen beeinflussen.

    Wenn Sie Immobilien schlicht zu einem höheren Preis weiterverkaufen möchten, müssen Sie nach wachstumsstarken Standorten mit einer beträchtlichen Anzahl potenzieller Käufer suchen und Immobilien finden, deren Wert durch strategische Renovierungen schnell steigen kann. Im Hinblick auf die Finanzierung bedeutet dies, Optionen wie Darlehen mit zinslosen Laufzeiten oder flexible Zahlungspläne auszuloten, um Ihre kurzfristigen Anlageziele zu erreichen.

    Ein gutes Objekt für Kurzzeitmieten befindet sich in der Regel an einem stark frequentierten Ort. Suchen Sie nach beliebten Zielen für Freizeit- oder Geschäftsreisenden, die sich für Kurzzeitaufenthalte anbieten. Informieren Sie sich jedoch immer über die örtlichen Vorschriften für Kurzzeitmieten, da einige beliebte Städte solche Objekte inzwischen einschränken.

    Im Gegensatz dazu sind bei langfristig vermieteten Immobilien andere Überlegungen anzustellen. Sie bieten Ihnen mehr Flexibilität in Bezug auf den Standort, da die Nähe zu Stadtzentren oder den öffentlichen Verkehrsmitteln möglicherweise nicht so wichtig ist. Darüber hinaus ist die Möblierung der Immobilie oder die Bereitstellung einer voll ausgestatteten Küche möglicherweise nicht erforderlich. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Eigenschaften wie einen grosszügigen Grundriss, ausreichend Stauraum und verfügbare Parkmöglichkeiten, da diese Faktoren für Langzeitmieter oft von grösserer Bedeutung sind.

  • 5. Suchen Sie nach mehreren Einkommensströmen

    Viele Investoren konzentrieren sich in der Regel ausschliesslich auf Mieteinnahmen als Haupteinnahmequelle. Dabei lohnt es sich, nach Immobilien zu suchen, die das Potenzial für mehrere Einnahmequellen bieten. Eine zu berücksichtigende Option ist der Kauf einer gemischten Wohn- und Gewerbeimmobilie. Sie können auch nach einer Immobilie suchen, die gross genug ist, um Tagungen und Konferenzen für Unternehmen durchzuführen. Mehr als eine Einnahmequelle bedeutet nicht nur mehr Geld, sondern sorgt auch für Diversifizierung.

  • 6. Profitieren Sie von innovativen Immobilienkonzepten

    Für die meisten Privatpersonen ist die direkte Investition in eine Immobilie durch persönliches Eigentum der herkömmlichste Ansatz für den Einstieg in Immobilieninvestitionen. Durch die Aufnahme einer Hypothek und den Kauf einer Immobilie in unserem Namen haben wir ein Höchstmass an Kontrolle über die Immobilie. Allerdings sind in der Regel auch erhebliche Vorabkosten und Schulden damit verbunden, was den Zugang zu verschiedenen Vorteilen alternativer Investitionsansätze einschränkt.

    Die Investition in eine Immobilien-Crowdfunding-Plattform ähnelt der Investition mit Partnern, mit dem Unterschied, dass Sie wahrscheinlich davon profitieren, Teil eines viel grösseren Kapitalpools zu sein. Dies sorgt für eine stärkere Verhandlungsposition beim Kauf von Immobilien und ermöglicht eine grössere Diversifizierung, da gleichzeitig in eine grössere Auswahl an Immobilien investiert werden kann.

    Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (ein Immobilienunternehmen) zu gründen und mit Partnern zu investieren, was Ihren erforderlichen Aufwand zusätzlich reduziert. Diese Regelung kann individuelle finanzielle Belastungen des Einzelnen reduzieren und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, von der kollektiven Erfahrung und dem Fachwissen der Partner zu profitieren. Zusätzliche Augenpaare helfen auch bei der Überwachung einer Immobilie. Allerdings bleibt die Frage: Wo findet man solche Partner?

Erfahren Sie mehr über den Zugang zu Schweizer Immobilien:

  1. Stabilität in unsicheren Zeiten: Wie Sie aus Immobilien ein echtes Vermögen machen
  2. Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich: Der zeitgemässe Ansatz für Immobilieninvestitionen

Le Bijou ist der Schlüssel

Le Bijou ist eine renommierte Schweizer Immobilienmarke, die erfolgreich ein Vermietungsunternehmen für Luxusimmobilien aufgebaut hat und damit zu einem starken Konkurrenten der führenden Hotels geworden ist. Mit unserem soliden Geschäftsmodell und unserem Netzwerk an Fachleuten haben wir uns zweifellos als vertrauenswürdige Marke in der Branche etabliert.

Unser Portfolio umfasst verschiedene Immobilien in begehrten Lagen wie Luzern und Zürich, die jeweils mehrere Einnahmequellen bieten.

Mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung sind wir in der Lage, die Immobilien vollständig selbst zu verwalten. Es erfolgt keine Auslagerung an Dritte, wie dies bei REITs und Fonds der Fall ist. Dadurch können wir die Kosten niedrig halten und höchste Qualität gewährleisten. Wir nutzen die neueste Technologie, um den Gästeservice und die Immobilienverwaltung zu verbessern. Als Investor dürfen Sie sich einfach zurücklehnen und Ihre Rendite beziehen.

Der grosse Vorteil von Le Bijou besteht darin, dass der Investitionsprozess vollständig aus der Ferne erfolgen kann, angefangen bei der Produktpräsentation bis hin zur Vertragsunterzeichnung. Darüber hinaus profitieren Investoren von der gesamten Wertschöpfungskette: von der Entwickler- und Eigentümermarge bis hin zur Betreibermarge.

Falls Sie eine Remote-Immobilie suchen, aber nicht direkt investieren möchten, könnte Le Bijou der ideale Partner sein. Weitere Informationen zu unserem Geschäftsmodell und wie Sie sich beteiligen können, finden Sie hier: invest.lebijou.com/de/operational-model-and-market/.

Start Investing Demo Buchen